Mir ist etwas Unglaubliches passiert: Vor einigen Tagen brachte mir eine Kundin einen meiner Gedenksteine, mit der Bitte, ihn zu Allerheilligen neu zu beschriften, da die Schrift verwittert war. Und jetzt kommts: Ich habe diesen Donaukiesel sofort wiedererkannt, nicht nur wegen seiner schönen und ungewöhnlichen Form, sondern auch, weil es im Rahmen eines Artikels über meine Gedenksteine in der MZ vom 31.10.2006 (!) ein Photo von mir mit genau diesem Kiesel gibt. Das hat mich berührt. Dieser Donaukiesel hat ganze 9 Jahre lang seinen Dienst getan und Wind und Wetter getrotzt.