Sehnsucht

nach Leichtigkeit, Sommer, Sonne und Italien!

Zuerst habe ich die Sonne gedruckt – ihr merkt schon, ich bin sonnenverliebt – dann habe ich die Farbe für Schrift und Vespa gemischt (ich mische immer zuviel Farbe an, aber das Foto gefällt mir). Den ersten Entwurf (Mitte links) habe ich wieder verworfen. Langweilig. Das Endergebnis (erstes und letztes Foto) mag ich. Die kleine Vespa ist übrigens ein altes englisches Klischee aus den 50er Jahren, den Text habe ich aus der Forelle gesetzt.

Auf dem Weg zur Karte II

Da viele von euch den ersten „Weg zur Karte“ so interessant fanden, gibt es hier noch einen Werdegang…

Verschiedene Entwürfe: Welche Schriften? Welche Farbe/n? Und wie aufteilen? Fragen über Fragen. Und ich überlege immer noch, eine zweite Farbe versetzt über die Zeile „andere machen yoga – “ zu drucken… Orange vielleicht??

Lockdown verlängert, in Regensburg liegt die Inzidenz bei knapp 200. RiesenLastwagen direkt vor meiner Ladentür: Die umfangreichen zweijährigen Straßenbauarbeiten in der Oberen Bachgasse haben begonnen… HEUL! 🟡FREUDE allerdings bereiten mir die Neuzugänge alter Druckklischees!

Tolle Arbeiten! Während Kilian (9 Jahre) stanzt, collagiert, druckt und Wortketten näht – es ist seine Premiere an der Nähmaschine – arbeiten seine Brüder (9 und 12 J.) tapfer und mit großem Durchhaltevermögen an ihrem ersten Bleisatz (7 Zeilen!) und drucken ihre Form dann mit der Handabziehpresse. Chapeau, Jungs, klasse gemacht!